Weserbergland Juli 2012

 Weserberglandtour: BiB Hamburg im Juli 2012

Mit 12 Motorrädern und 14 Leuten von Mittwoch bis Freitag ins Weserbergland

Ab Jenfeld mit vier Moppeds startend, stießen bei Handorf zwei weitere dazu und bei der "Blauen Lagune" in Uelzen wurde die Vollzähligkeit der kreuzbunten Truppe festgestellt: 2 Chopper, 4 (Reise)Enduros (davon 1 Oldtimer bzw. Klassiker), 2 Tourer, 2 Sporttourer, 1 Supersportler und 1 Nakedbike. Fahrer und Sozia aus diversen DG'n und Tagesdienst, ein Pensionär, zwei Ehefrauen und ein Neffe.


Tanken, Ver- und Entsorgung, Abmarschbereitschaft - alles im Zeitplan, alle da, Entspannung!
Die erste Panne noch bei der Aufstellung – wider erwartend nicht bei der betagten Transalp – jedoch konnte dessen Treiber den Defekt schnell beheben. Man kennt sich wohl mit losen Schrauben aus. Ach ja: das war auch gleichzeitig die letzte Panne.

Abschiedstour durch Uelzen und ab auf die Land- und Bundesstraßen. Fahren nach Navi muss noch geübt werden.

 

Auf die Kolonnenfahrt mit 12 Moppeds muss man sich einstellen: vorne nicht zu schnell, hinten nicht zu langsam … Abstände und Positionen halten…. Bloß nicht abreißen lassen.... Und wenn doch? Wo wollten wir noch mal hin? Wo bekomme ich notfalls die Adresse her, verdammt, habe ich die Karte dabei? .... Mist, schon wieder ein rote Ampel – egal!?

 

Gut und trocken gegen 18:00 Uhr angekommen am Bikerhaus in Bevern (www.bikerhaus.de). Letztes Jahr umgebaut und auf Motorradfahrer eingestellt mit netten Häuschen auf dem Gelände. Sauber, durchdacht, modern und freundlich. Abschließbarer Schuppen für die BMW's, Helmreiniger vorrätig und sogar einen eigenes Büchlein mit Tourenvorschlägen wurde aufgelegt.

 

Nach freundlicher Begrüßung („Ihr kommt aus Hamburg? Wie geil ist das denn!“) gleich die Drohung: Essen gibt es schon um 19:00 Uhr. Zeit für 'ne Dusche und ein Glas Gerstenkaltschale und dann ran an den gutbürgerlichen Spießbraten mit ordentlich Beilagen. Lecker Essen satt!!

Tourplanung für den nächsten Tag beim Bier (nicht zu viel!!), Benzingespräche und ab in die Falle.

 

Nach dem Frühstück Marschbereitschaft um 10:00 Uhr und los. Die Kurven beginnen vor der Haustür. Wie ging das noch mal? Teufel, bin ich eingerostet? Warum komme ich nicht hinterher? Muss der so langsam da vorne fahren? …. sooo, Abstand und dann die Kehre mit Schwung... am Gas bleiben, Herausbeschleunigen... geht doch … Ups, schon die nächste Kurve, andere Seite... was für 'ne Aussicht! Hoch zum Köterberg (fiese Bremshügel für Moppeds!) und... REGEN, VERD....! Aber wie kann das sein? Wetterbericht sagte doch noch am Vortag nur bewölkt und nun plötzlich Unwetterwarnung für den gesamten Landkreis?? Und nun? Regenklamotten, sind wir ja z.T. Gewöhnt :-(( und dann aber nicht mehr soweit von der Unterkunft.

Regen dröppelt vor sich hin, wird schlimmer... Nicht schön. Gegen Mittag Stopp beim „Bikers Point“ (You are now entering Biker City). Paar Moppeds anschauen (u.a. die größte Goldwingauswahl Deutschlands), Kleinigkeit Essen (hervorragende Burger und Pommes!!) und dann zur Unterkunft. Wie jetzt, was'n das? Wärme? Helligkeit? Kein Regen mehr?

Hartnäckigkeit zahlt sich eben aus! Bis zum Ende des Tages z.T. 260Km auf dem Tacho, schöne Strecken gesehen, eine Gierfähre benutzt und Kurven, Kurven, Kurven, bis zum Aufsetzen von Rasten und Endtöpfen.

 

Feier des Tages beim leckeren und üppigen Buffet und Kaltgetränken. Einsetzende Gedanken für's nächste Jahr und die Rückfahrt einprogrammiert. Erneut festgestellt: der Dienst war kein Thema und wurde nur am Rande mal angesprochen. Die Sozia sind dankbar.

 

Abfahrt am Freitag, alle sind fertig nur einer nicht („...es geht erst um 10:00 Uhr los!“). Drei BMW-Treiber können noch das Wochenende ausnutzen und fahren weiter Richtung Harz. Das Navi-Fahren klappt mittlerweile (Optionen: schnellste Strecke ohne Autobahn) in Richtung Steinhude. Es ist heiß und die Brise am Steinhuder Meer bei Fischbrötchen, Eis und Kaffe ist sehr erfrischend. Lieber schweißnass als regennass! Hier auch ein paar konkretere Ideen für's nächste Jahr: gleich 'ne Woche? … Autozug … Hütte Mieten … Südfrankreich … Slowenien … Kroatien... Lagerfeuer…? Mal sehen, was geht!

Um 17:30 Uhr sind die Letzten zu Hause angekommen. Heil, gesund und mit schmerzender Kehrseite. Aber irgendwas ist ja immer, manchmal muss man nur länger suchen.


Bilder und Video (demnächst) auf
www.bpol-biker-hamburg.de!

 

2. Bikertreffen der BiB Hamburg vom 24. bis 26. August 2012 in Kakenstorf!

Alle Motorradfahrer willkommen! Rahmenprogramm, Ausfahrten & Party!

 

 

Sorry für den langen Text. Wie soll das werden, wenn wir mehr als zwei Nächte weg sind??!!