Wir über uns

 

Seit Februar 2014 sind die Biker in der Bundespolizei als Interessengemeinschaft der Bundespolizei anerkannt.

 

Die Biker in der Bundespolizei Hamburg sind ein eigenständiges Chapter der Biker in der Bundespolizei (BiB), die ihre Wurzeln in St. Augustin haben und dort bereits 2002 gegründet wurden (www.bundespolizeibiker.de). Aus einem kleinen Stammtisch, noch unter dem Namen „Biker im BGS“, wuchs eine breite Interessengemeinschaft. Durch das soziale Engagement und mittlerweile das 10. Bikercamp mit mehreren tausend Gästen aus dem In- und Ausland, wurde erheblich zur positiven Wahrnehmung der Bundespolizei, deren Angehörigen und Motorradfahrern in der Öffentlichkeit beigetragen.

Nach den Chaptern Koblenz und Stuttgart gründeten sich 2011 auch die Biker in der Bundespolizei Hamburg.

 

 

Wer sind die BiB Hamburg?

Die BiB Hamburg sind eine private Interessengemeinschaft Angehöriger der Bundespolizei, Ehemaliger und deren Freunde. Die BiB verpflichten sich zu einem der Bundespolizei angemessenen Verhalten in der Öffentlichkeit und distanzieren sich ausdrücklich von extremistischen oder kriminellen Tendenzen. Die BiB Hamburg sind gewerkschaftlich unabhängig sowie politisch neutral.

 

 

Zweck der Interessengemeinschaft ist:

  • Durchführung und Teilnahme von/an motorsportlichen und technischen Veranstaltungen,

  • Organisation und Teilnahme von/an Ausfahrten und Stammtischen,

  • Teilnahme an lokalen, nationalen, internationalen Treffen und Begegnungen,

  • das Verhältnis zwischen Bürger und Polizei sowie das Engagement für soziale Projekte zu fördern,

  • das innerdienstliche und das Verhältnis zu benachbarten Interessengemeinschaften zu fördern.

 

Das Patch der Interessen- gemeinschaft ist in Anlehnung an die BiB-Chapter Sankt Augustin, Koblenz und Stuttgart erstellt.

 

Neben diesen Elementen zeigt es im Hintergrund die Verbundenheit zur Freien und Hansestadt Hamburg.

Der zentrale Bundesadler mit der Perle ("Hamburg meine Perle") verweist auf die Bundespolizei im Allgemeinen und die Bundespolizeiinspktion Hamburg im Besonderen.

Die Regeln der Biker in der Bundespolizei

Die Biker in der Bundespolizei Hamburg sind eine Interessengemeinschaft

von motorradfahrenden Bundespolizisten und deren Freunde.

 

Zweck der Interessengemeinschaft ist: 

  • Durchführung und Teilnahme von motorsportlichen und technischen Veranstaltungen
  • Organisation und Teilnahme von Ausfahrten und Stammtischen
  • Teilnahme an lokalen, nationalen, internationalen Treffen und Begegnungen
  • das Verhältnis zwischen Bürger und Polizei zu fördern
  • Engagement für soziale Projekte

Die Interessengemeinschaft ist politisch und konfessionell neutral und distanziert sich ausdrücklich von jeglichem Extremismus. Das Auftreten in der Öffentlichkeit muss diesen Vorgaben entsprechen und mit dem Namen "Biker in der BundesPOLIZEI" vereinbar sein. Im Zweifelsfall gilt hier das Neutralitätsgebot.

 

Die BiBs stellen sich durch ihr Fahrverhalten und Auftreten in der Öffentlichkeit positiv dar.